Montag, 5. Februar 2018

HERZ AM MONTAG / Stechapfelherz

Ich bin an dieser Pflanze schon so oft vorbei gelaufen, da sie am Kanal in der Nähe meiner Wohnung wächst. Da ich sie bisher  nie fotografiert hatte, habe ich bisher immer vergessen, nachzuschlagen, was sie sein könnte. Täglich-grüßt-das-Murmeltier-artig habe ich jedes Mal, wenn ich an den Stachelklopsen vorbei gelaufen bin, die Frage nach der botanischen Bestimmung in Gedanken gehabt. Zumindest bis zum letzten Freitag. Ich hatte diesmal meine Kamera dabei, denn auf mein Sieb - alias Gedächtnis -  ist, wie gesagt, kein Verlass.



Zu Hause angekommen steckte ich wie gewohnt die Speicherkarte in den Laptop und da fiel's mir wieder ein: Ahja, das komische stachelige Ding wollte ich doch noch nachschlagen... Eine kurze Recherche ergab: Es ist ein Stechapfel!

Haha... Da wachsen die halluzinogenen Drogen quasi direkt vor meiner Haustür...

Aber ein schönes Herz trägt die Samenschale des Stechapfels in sich und das habe ich mir nicht eingebildet!

Dieser Beitrag erscheint zeitgleich bei den Fredissimas.

Kommentare:

  1. „Wer eine Rose wirklich liebt, liebt auch ihre Dornen.
    Wer einen Menschen wirklich liebt, liebt auch seine Fehler!“

    ... giltet auch für´n Stechapfel -> ♥ *ichmirdaganzsicherbin*

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die sehen so ähnlich aus wie Engelstrompeten.

    AntwortenLöschen
  3. Vor dem essen fotografieren. Da ist doch gar nichts auf dem Foto.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OK, dann stecke ich beim nächsten Mal erst die Speisekarte in den Laptop und dann erst die Speicherkarte. Vielleicht hilft das.

      Löschen